www.Norddeutsche-Maler.de
www.Norddeutsche-Maler.de
Norddeutsche Maler
Norddeutsche Maler

Hier können Sie mich kontaktieren:

Norddeutsche Maler

 

Klaus-Peter Ulrich

 

Kiel und Hamburg
 

E-Mail: kpulrich@t-online.de

 

Nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular.

Helene Gries-Danican

* 05.09.1974 in Kiel; + 27.03.1935 in Braunschweig

Helene Anne-Marie Wilhelmine Gries-Danican wurde am 5. September 1874 als zweites von insgesamt drei Kindern des Kieler Rechtsanwalts und Notars August Gries-Danican und seiner Frau Hedwig, geb. Behncke in Kiel geboren.

 

Eine rechtsseitige Gesichtslähmung in Folge einer mißglückten Operation entstellte Ihr Gesicht seit dem Kindesalter. Sprachstörung und Schwerhörigkeit waren für sie weitere „Handikaps“.

 

1895 begann Helene Gries-Danican ihre Ausbildung zuerst bei Georg Burmester in Kiel. Von 1901 bis 1902 besuchte sie die Kunstschule Kops in Dresden, von 1903 bis 1904 die Académie Colarossi in Paris, um in der Zeit von 1904 bis 1906 wieder in Kiel die Akademische Mal- und Zeichenschule bei Georg Burmester, sowie von 1906 bis 1908 die Berliner Malschule von Dora Hitz zu besuchen. Ab 1908 nahm sie in den Sommer-monaten an der jährlichen Malerkolonie in Barsbek bei Kiel von Georg Burmester teil.

Ab 1912 wohnte sie mit Ihrer Familie im Landhaus Charlottenberg bei Itzehoe. Die erste große Studienreise führte Helene Gries-Danican 1913 nach Arild in Schweden. Erste Ausstellungen unter anderem in der Kieler Kunsthalle stellten ihre farbigen Werke aus und lobten sie als talentierte Künstlerin und hoffnungsvolle „Newcommerin“.

 

Der Erste Weltkrieg verhinderte ihr weiteres künstlerisches Fortkommen. Erst nach mehreren Reisen nach dem Ende des Krieges ließen sie wieder an ihre malerische Qualität und Ausdruckkraft von vor der Zeit des Krieges anknüpfen. Meistens spielte das Meer und speziell die Ostsee die größte Inspiration inihrem Werk.

 

Gries-Danican starb am 27. März 1935 in Braunschweig.

Literatur:

Willy Oskar Dressler (Hg.): Dresslers Kunsthandbuch, Bd.2 "Bildende Kunst", Das Buch der lebenden deutschen Künstler, Altertumsforscher, Kunstgelehrten und Kunst-schriftsteller, Neunter Jahrgang. Berlin 1930, S. 334.

 

Hans Vollmer (Hg.): Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts, Bd. 2, (Leipzig 1955, S. 307.) Unveränderter Nachdruck d. Orig.-Ausg. von 1955, München 1999.

 

Saur Allgemeines Künstler-Lexikon, bio-bibliographischer Index, Bd 4, München, Leipzig 2000, S. 362.

 

Lilli Martius: Barsbek als Malerkolonie. In: Nordelbingen 44 (1975).

 

Edith Reschke, Wolfgang Reschke, Hans-Peter Widderich: Vor fünfzig Jahren. Fünf Steinburger Künstler. Carl Blohm, Helene Gries-Danican, Wenzel Hablik, Max Kahlke, Hermann Wehrmann. Publikation zur Ausstellung im Heimatmuseum Prinzeßhof Itzehoe im November 1977. Itzehoe 1977.

 

Max Karstens, Edith Reschke, Wolfgang Reschke, Hans-Peter Widderich: Helene Gries-Danican. 1874 - 1935. Katalog zur Ausstellung des Künstlerbundes Steinburg im März 1979 in Itzehoe. Itzehoe 1979.

 

Ulrika Evers: Deutsche Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Malerei, Bildhauerei, Tapisserie. Hamburg 1983, S. 103-104.

 

Ulrike Wolff-Thomsen: Lexikon Schleswig-Holsteinischer Künstlerinnen. Herausgg. vom Städtischen Museum Flensburg. Heide 1994.

 

Hans-Günter Goldbeck-Löwe, Holger Vanselow: Helene Gries-Danican. 1874 - 1935. 2. Aufl. mit zahlreichen Farbabbildungen. Berlin 2001.

 

Telse Wolf-Timm: Maler am Ostufer der Kieler Förde um Heikendorf. Vom ausgehenden 19. bis zum mittleren 20. Jahrhundert. In: Nordelbingen - Beiträge zur Kunst und Kulturgeschichte 70, 2001, S. 117-140.

 

Katharina Keienburg: Zur künstlerischen Professionalisierung von Frauen um 1900 am Beispiel von Helene Gries-Danican (1874-1935) (Magisterarbeit). Lüneburg 2006.

 

Harald Goldbeck-Löwe: Helene Gries-Danican. Ein Gang durch die Ausstellung 1993. Kulturzentrum Marstall Ahrensburg. CD-ROM mit einer HTML-Dokumentation,
ISBN 978-3-937556-19-2, Berlin 2006

 

Ulrike Wolff-Thomsen unter Mitarbeit von Miriam Popken und Claudia Wendt: Vertreter der Schleswig-Holsteinischen Kunstgenossenschaft. In: Ulrike Wolff-Thomsen (Hg.): "Ich muss ja ... sammeln": Die Kunstsammlung des Malerfreundes, Wagnerianers und Arztes Dr. Paul Wassily (1868 - 1951) in Kiel. Publikation zur gleichnamigen Ausstellung. Kiel 2006, S. 88.

 

Telse Wolf-Timm und Mareike Wolf, mit Beiträgen von Katharina Keienburg und Harald Goldbeck-Löwe: Helene Gries-Danican (1874 - 1935). Eine Wegbereiterin der Moderne in Schleswig-Holstein. Katalog zur Ausstellung in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek. Kiel 2008.